Das Immunsystem und der Wald

wald

Warum lieben wir den Wald so sehr? Dafür gibt es wohl viele gute Gründe…

Aber japanische Wissenschaftler haben inzwischen einen weiteren Grund dafür gefunden, warum es uns in der Natur und vor allem im Wald tatsächlich besser geht. Bäume und andere Pflanzen verströmen ätherische Öle, sogenannt Phytonzide, die gegen Insekten und Bakterien wirken. Bereits nach zwei Tagen im Wald erhöht sich die Anzahl unserer Killerzellen dadurch  merklich und unser Immunsystem wird gestärkt. Auch Blutdruck und Psyche stabilisieren sich. Was alle Waldfreunde also schon immer wussten: der Wald, die Natur ist eine wahre Heilstätte.

Quelle: Dipl.Ing. Klaus Kretschmer, Waldwunder in Bolivien, W+G Nr. 150, Frühjahr 2014